Glaube und Gesellschaft

  Glaube und Gesellschaft 2014 - 2015

"Demografischer Wandel - und wie verändern sich unsere Orts- und Kirchengemeinden?"

Demografischer Wandel heißt, statistisch gesehen werden die Menschen immer älter. Viele werden länger leben als ihre Eltern und Großeltern. Grundsätzlich könnten wir uns darüber freuen. Der demografische Wandel hat aber auch zu Folge, dass zukünftig immer mehr ältere Menschen leben und immer weniger jüngere. So wie die Gesellschaft altert, altern auch unsere Ort- und Kirchengemeinden? Was bedeutet das für uns, für die jüngeren und die älteren? Sind wir darauf vorbereitet? Welche Konsequenzen sind nötig, damit das Miteinander der wenigen jungen und der vielen alten Menschen gelingen wird?
In der neuen Vortrags- und Gesprächsreihe "Glaube und Gesellschaft" zum demografischen Wandel wollen wir nach Antworten suchen. Im Namen der Evangelischen Kirchengemeinden Mainz-Ebersheim und Zornheim laden wir herzlich ein.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20:00 Uhr, in Mainz-Ebersheim im Evangelischen Gemeindezentrum Senefelder Straße 16,
in Zornheim im Evangelischen Gemeindezentrum,Nieder Olmer Straße 3.

Mittwoch, 12. November 2014 in Mainz - Ebersheim

"Unterjüngung" oder „Überalterung"?
Was heißt demografischer Wandel konkret für die Gesellschaft und die einzelne Person?

Referierende:  
Frau Dr. Christiane Liesenfeld, Mainz, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz, Referatsleiterin „Grundsatzfragen des demografischen Wandels"; Leiterin der interministeriellen Arbeitsgruppe Demografischer Wandel

Herr Dr. Hartmut Heidenreich, Zornheim, Leiter der Kommission Altenbildung und Vertreter der Kath. Erwachsenenbildung - Deutschland e.V. (KEB-Deutschland) bei der BAGSO (Bundesarbeitsgem. der Seniorenorganisationen) und der UNESCO-BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung)

Donnerstag, 11. Dezember 2014 in Zornheim

Wie reagiert die Politik auf den demografischen Wandel?

Referierende:
Frau Dorothea Schäfer, MdL (CDU), Gau-Bischofsheim
Herr Dieter Kuhl, Stadt-Bürgermeister von Nieder Olm (SPD), Beauftragter für Demografie des Kreises Mainz-Bingen
Weitere Referierende sind angefragt.

Mittwoch, 14. Januar 2014

Herausforderungen des demografischen Wandels in Mainz - Ebersheim

Referierende:
Herr Matthias Gill, Ortsvorsteher, MZ-Ebersheim
Frau Annette Odenweller, Mitglied im Stadtrat Mainz und Ortsbeirat MZ-Ebersheim

Donnerstag, 19. Februar in Zornheim

Demografischer Wandel - Konsequenzen für Zornheim
Referierende: Herr Dr. Werner Dahmen, Ortsvorsteher Zornheim
Frau Rita Trapp, Beigeordnete Zornheim
Frau Karin Schneider, Seniorenbeirat Nieder-Olm
Frau Doris Althaus, Vorsitzende des Vereins Gemeinschaftliches Wohnen in Zornheim(GWZ)

25. März 2015 in Zornheim

Kirchliche Herausforderungen und Antworten auf den demografischen Wandel
Referentin: Frau Pfarrerin Ulrike Scherff, Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN, Darmstadt 




 Rückblick:

2013 / 2014     

Ist alles machbar? - Ethische Herausforderungen heute

Mittwoch, den 8.01.2014 20.00 Uhr

Medizin und Ökonomie - Rangliste der Berechtigten?

Referent: Prof. Dr. Norbert Paul

Ev. Gemeindezentrum Zornheim, Nieder-Olmer-Str. 3

 

Mittwoch, den 12.02.2014 20.00 Uhr

Ist alles verantwortbar, was machbar ist - am Lebensanfang und am Lebensende?

Referentinnen: Pfrin. Ulrike Windschmitt + Pfrin. Renata Kiworr-Ruppenthal

Ev. Gemeindezentrum Mainz - Ebersheim, Senefelderstr. 16

 

Donnerstag, den 19.09.2013 20.00 Uhr
Ehe, Familie, gleichgeschlechtliche Partnerschaften - wird die staatliche Ordnung gerechter?

Referent: Prof. Dr. Hans -Joachim Jentsch, Richter am Bundesverfassungsgericht a. D., Wiesbaden

Ev. Gemeindezentrum Zornheim Nieder-Olmer-Str. 3

 

Donnerstag, den 24.10.2013 20.00 Uhr

Krieg ohne Soldaten? Das Drohnenproblem: militärischer Nutzen und ethischer Schaden - Anfrage aus der Sicht der Friedenstheologie

Referent: Horst Scheffler, Ltd. Militärdekan a.D., Vorsitzender Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Zornheim

Ev. Gemeindezentrum Zornheim, Nieder- Olmer -Str. 3

 

Dienstag, den 05.11.2013 20.00 Uhr

Umgang mit Flüchtlingen
Referent:Behrouz Asadi
Ev. Gemeindezentrum Mainz- Ebersheim, Senefelderstr. 16 

 

Samstag, den 09.11.2013 in Mainz- Ebersheim

Gedenkveranstaltung Pogrom 1938

im Anschluss Konzert Magaritkes (Klezmermusik)

15.00 Uhr Gedenken auf dem Jüdischen Friedhof Mainz - Ebersheim
anschließend Weg zur ehemaligen Synagoge in der K.- Adenauer- Straße
ca 15.50 Uhr Erläuterungen zur Synagoge in Mainz - Ebersheim B. Trapp
ca 16.20 Uhr Gebet und Segen in der Ev. Kirche Mainz- Ebersheim

danach Konzert in der Ev. Kirche Magarikes (Klezmermusik)

 

  Donnerstag, den 12.12.2013 20.00 Uhr

Fragen an die Verbraucherethik: Immer billiger? Sind unsere Lebensmittel sicher? Sind Biolebensmittel die Zukunftslösung?

Referent: Gerhard Kneib, Ökonomierat, Zornheim

Ev. Gemeindezentrum Zornheim, Nieder-Olmer-Str. 3


Glaube und Gesellschaft EXTRA

Donnerstag, den 13.6.1013   20.00                                                               

Sichtbare Gemeinde ist Gnade" - (D. Bonhoeffer)
Zur Situation der Kirchen in Ostdeutschland zwanzig Jahre nach der Wende                                                                      

Bericht über einen Studienurlaub in den "neuen" Bundesländern

Referent`: Pfr. Klaus Wallrabenstein

Evangelisches Gemeindezentrum Zornheim, Nieder- Olmer- Str. 3


Die Reihe "Gerechtigkeit und Toleranz" begann im November 2012 in Zornheim.  

Tag

Datum

Ort

Thema

Referent/in

Do

22.11.12

Z

Gerechtigkeit und Toleranz. Begriffe, Probleme, Lösungen.Theologisch-philosophische Einführung

 Vortrag kann hier nachgelesen werden!!

Pfarrer i. R. Dr. Karl-Heinz Dejung, Mainz

Do

13.12.12
   neu:
23.05.13

Z

Afghanistan in der Vergangenheit. Ein Land der Toleranz der Völker, Kulturen und Religionen"

Termin wurde auf den 23. Mai 2013 verschoben

Dr. Winfried Rathke, Geisenheim

Mi

09.01.13

E

Gerechtigkeit und Toleranz aus der Perspektive eines indischen Christen

Dr. Jacob Tharakan, Deutsch-Indische-Gesellschaft, Mainz

Do

14.02.13

Z

Gerechtigkeit und Toleranz in Deutschland und Europa? Antworten eines Gewerkschaftlers"

Dietmar Muscheid, DGB Rheinland-Pfalz, Mainz

Do

14.03.13

Z

Gerechtigkeit und Toleranz. Zur aktuellen Situation im Libanon

Pfarrerin Renate Ellmenreich, Mainz

Mi

10.04.13

E

Afghanistan - quo vadis? Welche Chancen haben Gerechtigkeit und Toleranz nach dem Abzug der NATO?"

Dr. Reinhard Erös, Kinderhilfe-Afghanistan, Mintraching / Bayern

Donnerstag, den 23.5.2013    20.00 Uhr 

Afghanistan in der Vergangenheit. Ein Land der Toleranz der Völker, Kulturen und Religionen.

Referent: Dr. Winfried Rathke, Geisenheim

Evangelisches Gemeindezentrum Zornheim, Nieder- Olmer- Str. 3

 -----------------------------------------------------------------------

Glaube und Gesellschaft EXTRA

Donnerstag, den 13.6.1013   20.00                                                               

Sichtbare Gemeinde ist Gnade" - (D. Bonhoeffer)
Zur Situation der Kirchen in Ostdeutschland zwanzig Jahre nach der Wende                                                                      

Bericht über einen Studienurlaub in den "neuen" Bundesländern

Referent`: Pfr. Klaus Wallrabenstein

Evangelisches Gemeindezentrum Zornheim, Nieder- Olmer- Str. 3

 

Verantaltungsorte:

E = Evangelisches Gemeindezentrum Mainz-Ebersheim, Senefelder Straße 16

Z = Evangelisches Gemeindezentrum Zornheim, Nieder-Olmer-Straße 3

 

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20:00 Uhr.

 

Aktuelle Informationen zur Vortrags- und Gesprächsreihe auf dieser Seite,

Rückfragen an

Horst Scheffler, Leitender Militärdekan a. D.
Konrad-Adenauer-Straße 10

55270 Zornheim

Kontakt mit Horst Scheffler

 


Aus

wurde

Im September 2004 haben die Evangelischen Kirchengemeinden Zornheim und Mainz-Ebersheim erstmals zur Vortrags- und Gesprächsreihe "Glaube informativ" eingeladen. Auch weiterhin bieten die beiden Kirchengemeinden Vortrags- und Gesprächsabende der kirchlichen Erwachsenenbildung an.

Waren bei "Glaube informativ" die Themen anfangs eher auf biblische und kirchliche Fragen bezogen, so wurden zunehmend die gesellschaftlichen Konsequenzen des christlichen Glaubens und kirchlicher Arbeit bedacht.

Zukünftig soll die Vortrags- und Gesprächsreihe deshalb unter dem Leitthema "Glaube und Gesellschaft" angeboten werden

 


 Glaube Informativ Extra

  "Bergbau geht - Armut bleibt."  Bergbau, Gold und Kirche in Peru 

Einführungsvortrag, Film (ca. 30 min.), Nachgespräch  

Dr. Hartmut Heidenreich, Direktor, Bildungswerk der Diözese Mainz

19.4.2012 - 20.00 Uhr - Ev. Kirche Zornheim 


Nachtrag zum Vortrag von Dr. Grimm:

Christliche Patientenvorsorge

An dem Abend wurde auf die Christliche Patientenvorsorge
Handreichung und Formular der Deutschen Bischofskonferenz
und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland,
Gemeinsame Texte, 2011 verwiesen.
 
Man kann sie hier herunterladen

 


Glaube Informativ 2011 / 2012 ist zu Ende

"Reformation und Freiheit"

Im Rahmen der Lutherdekade wurde für das Jahr 2011 das Thema "Reformation und Freiheit" gewählt.

Der mündige Christenmensch steht im Mittelpunkt der Reformation.
Der aufrechte Gang unter Gottes Wort und zugleich die solidarische Hinwendung zum Mitmenschen sind die beiden Pole reformatorischer Freiheit.

 Wir greifen das Thema Freiheit auf und denken darüber in verschiedenen Richtungen nach:
 
 
 
Do, 20.10.2011 Z
Freiheit eines ChristenmenschenDekan Andreas Klodt, Mainz
Mi, 09.11.2011EFreiheit des Einzelnen und Interessen der GemeinschaftMichael Ermlich, Richter am Verwaltungsgericht Mainz, Mainz-Ebersheim

Mi, 07.12.2011

ausnahmsweise

Mittwoch in Z

ZFreiheitsverständnis im Verhältnis zu Gerechtigkeit und GleichheitMdB Michael Hartmann, Wackernheim/Berlin
Do, 12.01.2012ZFreiheit und MenschenrechteMdB Ute Granold, Klein-Winternheim/Berlin

Di, 14.02.2012

Achtung Dienstag!

E
19.00 Uhr Freiheit und Liberalismus (Arbeitstitel)MdB Manuel Höferllin, Harxheim/Berlin
Mi, 07.03.2012EZwischen Selbstbestimmung und Fürsorge.
Gedanken zur menschlichen Freiheit am Lebensende aus der Sicht eines
Krankenhausseelsorgers
Pastoralreferent Michael Grimm, Mainz
Do, 19.04.2012Z

Glaube Informativ EXTRA:

"Reichtum geht - Armut bleibt." 
Bergbau, Gold und Kirche in Peru"

Einführungsvortrag, Film (ca. 30 min.), Nachgespräch

 mehr Info gibt es hier

 

Dr. Hartmut Heidenreich,

Direktor, Bildungswerk der Diözese Mainz

 


Die Themen der vergangenen Jahre

20 14 / 2015 "Demografischer Wandel - und wie verändern sich unsere Orts- und Kirchengemeinden?"

 

2013 / 2014 Ist alles machbar? - Ethische Herausforderungen heute

2012 / 2013 "Gerechtigkeit und Toleranz"

2011 / 2012  "Reformation und Freiheit"

2010 / 2011 Biblische Texte als Bausteine des Lebens

2009 / 2010   "Frieden - Aufgabe und Verheißung"

2008 / 2009   "Die 10 Gebote für heute"

Siehe im Archiv