Archiv 2011

 Veranstaltungen in 2011

Visitation

Unsere Gemeinde wird "visitiert". Im Rahmen des Besuchsdienstes haben wir eine Gruppe aus Dittelsheim-Hessloch-Frettenheim unter der Leitung von Pfrn. Rita Schaab zu Gast.
Ziele des Besuchs sind laut "die Besuchten durch Anerkennung der bisherigen Arbeit zu ermutigen und die (...) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken."
Zur Vorbereitung haben wir einen Bericht und Gemeindebriefe und Festschriftten übersandt und auf diese homepage hingewiesen.
Wir freuen uns auf interessante Gespräche.
 
Das Visitationswochenende findet am 5./6. November 2011 statt.
Die Besuchsgruppe aus Dittelsheim-Heßloch-Frettenheim um Pfrn. Rita Schaab wird am Samstag in Ebersheim und am Sonntag in Zornheim erwartet.
In Ebersheim stehen nach einer Begrüßung und einem Ortsrundgang stehen verschiedene Gespräche mit dem Kirchenvorstand an. Der Abend endet mit einer gemeinsamen Andacht in der Kirche.
Am Sonntag wird die Besuchsgruppe am Gottesdienst in Zornheim teilnehmen und sich, nach einem Ortsrundgang, Gespräche mit dem Kirchenvorstand Zornheim widmen.

Da von Seiten der Besuchsgruppe bisher keine besonderen Gesprächswünsche angemeldet wurden, werden sich die Gespräche auf den Kirchenvorstand beschränken.
Gemeinden gemeinsam unterwegs

Nach Idstein und zur Autobahnkirche Medenbach führte uns ein Auslfug der Kirchengemeinden Ebersheim, Zornheim, Klein-Winternheim und Ober-Olm. Das Wetter spielte perfekt mit!
Wir lernten, dass es einen König gab, der aus Idstein kam und dass das Idsteiner Rathaus durch einen Felsabriß verschoben wurde. Die Unionskirche durfte nciht fehlen und in der Autobahnkirche gab es eine Andacht sowie und Informationen aus dem Nähkästchen, da Pfarrer Wallrabenstein den Bau begleitet hatte und einiges zu erzählen wusste. 

  

Fotos: Kottner/Wallrabenstein
 mehr Bilder

 


Brief an Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel

Das Evangelische Dekanat Mainz und das Katholische Dekanat Mainz-Stadt haben
aus Anlaß der Startbahneröffnung in Frankfurt einen offenen Brief an Bundekanzlerin Fr. Dr. Merkel geschrieben.
 
Darin werden drei Forderungen neu bekräfitigt:
(1) "ein uneingeschränktes Nachtflugverbot im Sinne der gesetzlichen Nacht von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens"

(2) "muss auf dem Frankfurter Flughafen endlich das realisiert werden, was auf anderen Großflughäfen wie z.B. in London schon längst geleistet wird:
steilere Starts und Landungen sowie höhere Anflug- und Parkräume für die Flugzeuge."

(3) "die Einbeziehung aller Gebiete (nicht nur die rechtrheinischen, Vf.) in die Analyse der Fluglärmbelastung,
in denen die Flugzeuge unterhalb 4.000 Meter fliegen sollen. (Die erforderliche Definition von maximalen Einzelschallereignissen sollte 60 Dezibel am Tag
und 55 Dezibel in der Nacht nicht übersteigen.)"

Den Brief im Wortlaut können sie hier lesen!

Für den 22. Oktober ist zu einer Großdemonstration in Mainz aufgerufen
Der Demozug beginnt um 11.00 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof. Endpunkt ist die S-Bahnstation Kasteler Bahnhof/Reduit.

Den Aufruf zur Demontration finden Sie hier.


 

Ausstellung "Der verschwundene Dom" null

Der Kreis "Kunst und Kirche" hat am Samstag, 10.9. um 14.30 Uhr eine Führung in der Ausstellung "Der verschwundene Dom" im Mainer Dom- und Diözesanmuseum, Domstraße 3 angemeldet.

Die Ausstellung spürt der Frage nach wie der Dom vor 100, vor 200, 250, vor 500 Jahren aussah.
Neu entdeckte Stücke der mittelalterlichen horschranken, prächtige Wandteppiche, kostbare chatzkunst und weitere nie gezeigte Exponate aus 1000 Jahren Domgeschichte, von der Architektur bis hin zu beweglicher nnenausstattung, geben einen lebendigen Eindruck von der Erfahrungswelt eines Dombesuchers im Lauf der Jahrhunderte.  Flyer zur Ausstellung

Anfahrt erfolgt indivduell, Kosten je nach Teilnehmerzahl (mind. 10 Personen) € 6,50 Führung + € 6,00 Eintritt

 Wer an der Führung teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 2.9. bei Fr. Gauer Tel 06136 - 4 37 94 

(Abbildung cc by moguntiner bearb. KW)

null

  Kercheläufer

Da war doch mal was . . .
Tatsächlich, es gab den Versuch laufbegeisterte Gemeindeglieder (und andere) zu sammeln,
um gemeinsam an Laufverantstaltungen in der Region teilzunehmen.


 Kindersachenbasar

Am Sonntag, 21. August 2011 von 14.00 bis 16.00 Uhr (13.30 Uhr für Schwangere)

in der Töngeshalle Mainz-Ebersheim.

Es gibt Kinderkleidung (Größe 50 - 170), Spielsachen, Fahrgeräte, Kaffee und Kuchen und vieles mehr...

Achtung: Die Tischvergabe war am Montag, den 15. August 2011.

Der Erlös aus den Standgebühren und dem Kuchenverkauf kommt der Arbeit mit Kindern in den Evangelischen Gemeinden Zornheim und Ebersheim zugute.


Sommerfeien Projekt für Kinder

Kinder Bibeltage 2011

Noah und seine Arche  

25.7.2011 - 29.7.2011

ganztägige Kinderbetreuung für Kinder im Grundschulalter 
Anmeldung und Info HIER

Gottesdienst in den Ferien

In Zeit bis 24. Juli 2011  findet der Gottesdienst entweder in Zornheim oder in Ebersheim statt, n
icht wie sonst an beiden Orten!

Datum

 Ebersheim

Zornheim

 10.7.

-----

10.45 Uhr

 17.7.

 09.30 Uhr

-----

 24.7.

-----

10.45 Uhr

der aktuelle Plan ist hier


Weltgebetstag - Kinder aller Konfessioen laden einnull

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Weltgebetstag für Kinder in Zornheim
am Samstag, dem 12.3. um 14:30 - ca. 16.00  Uhr Bartholomäushaus

"Wie viele Brote habt ihr?" diesen Titel haben die Frauen aus dem südamerikanischen Chile ihrer Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2011 gegeben... weiter

null

Glaube Informativ 2010 / 2011

Donnerstag, 10. März 2011, 20.00 Uhr, Zornheim

„Jesus  spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben"
Die Auferweckung des Lazarus - Johannes 11, 1 -  45     
 
Kirchenpräsident Dr. Volker Jung, Darmstadt
  

Foto: EKHN

Wir freuen uns sehr den Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung im Rahmen unserer Glaube Informativ Reihe in Zornheim begrüßen zu dürfen.
Er hat uns vorab einen Artikel zur Verfügung gestellt, den Sie hier lesen können: 

Auferstehung: Wie glaubt man das?
von Kirchenpräsident Dr. Volker Jung

„Der Herr ist auferstanden!" So begrüßten schon die ersten Christen den Ostermorgen. Der Satz geht leicht von den Lippen. Doch die Bedeutung lässt sich schwer mit Worten fassen. Die Auferstehung ist das wichtigste Glaubenszeugnis des Christentums. Gleichzeitig ist es wohl dasjenige, das sich am schwierigsten fassen lässt. Auferstehung: Wie glaubt man das? weiterlesen

 

null

 Gerty Meyer-Jorgenson und Paul Meyer zu Gast in Zornheim

 Zu dem Abend mit Film und Lesung rund um das Leben von Gerty Meyer-Jorgenson gibt es einen Bericht in der Mainzer Allgemeinen, den sie hier lesen können

 

Sing-mit Gottesdienst am 20. Februar 2011

null

Der Chor möchte mit sangesfreudigen Mitmenschen um 9:45 Uhr in der Evangelischen Kirche Zornheim, Nieder Olmer Str. 3, den Choral "Wer nur den lieben Gott lässt walten" einüben, der dann im Gottesdienst ab 10:45 Uhr gesungen wird. Für diese Gelegenheit hat der Chorleiter Karl-Heinz Barthel einen neuen 4-stimmigen Satz komponiert.

Desweiteren wird der Ev. Kirchenchor die unter dem Motto „Zuversicht und Gottvertrauen" ausgewählten Choräle singen „Wohin soll ich mich wenden" (Franz Schubert) und „Was betrübst du dich, meine Seele" (Felix Mendelssohn-Bartholdy).

Diese Stücke werden in den Chorproben, dienstags um 20 Uhr eingeübt (nächster Probentermin: 8. bzw. 15. Februar).

Wir laden Sie/Euch herzlich ein!

Noch Fragen? Sprechen Sie uns auch wegen der Noten an.
Regina Grützmacher, Tel. 46 294 oder Volker Störing, Tel. 958 346


 Fluglärm

nullVerschiedene Initiativen gegen Fluglärm rufen für den 19.02.2011 zu einer Demonstration auf.
Der Dekanatssynodalvorstand des Ev. Dekanats Mainz unterstützt diesen Aufruf;
gleiches gilt vom Vorstand der Dekanatsversammlung des Kath. Dekanats Mainz-Stadt.

Demo
Sa, 19.02.2011 von 11 bis 13 Uhr
Treffpunkt am Bahnhofsplatz
Abschlusskundgebung am Theaterplatz 

 mehr Info

 http://www.lebenswertesmainz.de/


Orgelkonzert null

"Konzert zu Vier Händen und Vier Füßen"
Katrin und Ralf Bibiella an der Zornheimer Orgel
30. Januar 2011
19.00 Uhr
Werke vonBach, Beethoven, Mendelssohn-Batholdy u.a.
Eintritt frei
 
Plakat anklicken
 

null
"Hier sind meine Wurzeln, hier bin ich zu Haus"
 

Ein Film von Crissy Hemmung und ein Buch von Heinz Hemming berichten über die abenteuerliche Lebensgeschichte der 1918 in Mainz geborenen Gerti Meyer-Jorgensen geb. Salomon. mehr 

Freitag, den 21.1.2011 um 19.00 Uhr im Ev. Gemeindezentrum Zornheim
Frau Meyer- Jorgensen wird anwesend sein 

Foto mit frdl. Genehmigung von Heinz Hemming